Damals Diplomatenstrand – heute Endstation

Wenn ich mich erinnere an Garambuli, den wir Expatriates auch den „Diplomatenstrand“ (in meinem Buch Kapitel „Diplomatischer Reifenwechsel“ auf Seite 290) nannten, weil nur Allrad-Autos an diesen Strand kamen (und die waren eben nur im Besitz von Delegierten), kommen mir die Tränen, wie schnell sich unsere „moderne“ Zeit – und schockierender Weise in entgegengesetzte Richtung – dreht: vom damals international hofierten Staatsoberhaupt Gaddafi, zum blutrünstigen Monster.

Wo wir vor wenigen Jahren aus geschliffenen Kristallflöten Champagner, argentinischen Rotwein und Austern schlürften, uns über das „gut bezahlte Leiden auf hohem Niveau“ amüsierten, der britische Konsul gegen die französische Botschafterin Boule-Boccia spielte und der dicke spanische Landesvertreter José sich von seiner blutjungen Freundin eincremen ließ, sich vor unserer Zeit bzw. vor Gaddafis Revolution (1969) sogar gemeinsam Italiener, Araber und Juden, und Frauen in schicken Bikinis tummelten und Sekt-Orange in Strandcafes tranken, ist heute – die Endstation für Flüchtlinge

 

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Ein Wahnsinn, ich habs mir gedacht es war ein schoener Strand zum Caiprinha geniessen im warmen Wasser der Tuempel in den Klippen bei Ebbe, zum Glueck gabs Limetten in Libyen, und die Botschaft reichte eine Zigarre :-), das war allerdings in Libyen 2.0. Es wird Zeit fuer einen Neuanfang, wie schon oft festgetsellt, jedes Land hat die Fuehrung die es verdient, sei es Italien, Frankreich, Deutschland oder Libyen…

  2. Zitat Gaddafi, Februar 2011: Wenn ihr mich bedrängt und destailisieren wollt, werdet ihr Verwirrung stifen, Al-Quaida in die Hände spielen und bewaffnete Rebellenhaufen begünstigen. Folgendes wird sich ereignen: Ihr werdet von einer Immigrationswelle aus Afrika überschwemmt, die von Libyen aus nach Europa schwappt. Es wird niemand mehr da sein, um sie aufzuhalten. AlQuaida wird sich in Nordafrika einrichten …

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>